Reisen mit Kindern

Nepal ist ein magischer Ort. Auch für Kinder. Götter, Tempel, Schlangenbeschwörer, bunte Feste, Elefantenritte, Kühe, Hühner, Ziegen, River-Rafting, Bootsfahrten – es gibt viel zu sehen und zu tun. Kinder saugen die Atmosphäre regelrecht in sich auf. Außerdem lieben die meisten Nepalesen Kinder und als Eltern werden Sie es als sehr angenehm empfinden, dass Ihre Kinder immer gern gesehen und herzlich willkommen sind.



Aber Nepal ist auch ein Entwicklungsland und man sollte sich daher über einige Dinge im Klaren sein – vor allem hinsichtlich sanitärer Einrichtungen, Durchfallerkrankungen, Verpflegung, Verkehr, Luftverschmutzung, Menschenmassen, streunender Hunde, starker Sonneneinstrahlung und strapaziöser Wege. Was die Gesundheit und Hygiene angeht, so sind sämtliche Vorsichtsmaßnahmen gerade bei Kindern mit größter Sorgfalt einzuhalten.


Längere Trekkingtouren sind mit noch jüngeren Kindern kaum geeignet, dafür leichte Tageswanderungen und Ausflüge in Dörfer, Städte und Nationalparks.

„Wäre in Nepal nichts erhalten, außer dem Königsplatz von Bhaktapur, es wäre immer noch eine Reise um den halben Erdball wert, um ihn zu sehen.“

Edward Alexander Powell