Saison & Wetter

Die beste Reisezeit für Nepal ist zu Beginn der Trockenzeit im Oktober und November. Es ist warm, die Sicht ist klar und die Landschaft nach den vorangegangenen Regengüssen in ein sattes Grün getaucht. Die Zeit zwischen Februar und April am Ende der Trockenzeit ist die zweitbeste Variante: Es ist zwar oft dunstig, doch die Temperaturen sind angenehm und viele Wildblumen stehen in voller Blüte.


Auch im Dezember und Jänner herrschen bei wolkenlosem Himmel angenehme Tagestemperaturen von 20 bis 25 Grad. Jedoch kann es nachts, besonders in den höheren Regionen, empfindlich kalt und ohne Heizung entsprechend ungemütlich werden. Die schönsten Monate sind Oktober und März (Hochsaison).


Aufgrund der extremen Höhenunterschiede innerhalb Nepals gibt es eine Vielzahl von klimatischen Zonen. Die Frage, wie das Wetter in Nepal im November sei, kann man daher nicht allgemeingültig beantworten. Wo in Nepal, das ist der springende Punkt! So ist es aufgrund der geschützten Lage in Kathmandu ganzjährig wärmer und trockener als im übrigen Teil des Landes. Zwischen April und Oktober liegen die Tagestemperaturen in Kathmandu über 25 Grad und sinken nachts kaum unter 15 Grad Celsius.


Durschnittswerte im Detail, Kathmandu

Klimatabelle Kathmandu

Klimatabelle Kathmandu

Daten von www.wetter.com

„Der kürzeste Weg zu sich selbst führt um die Welt herum.“

Hermann Keyserling