Visa & Permits

Alle Ausländer (mit Ausnahme der Inder) brauchen für die Einreise nach Nepal ein Visum. Dazu brauchen Sie einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Das Visum bekommt man unproblematisch bei der Einreise am Tribhuvan International Airport in Kathmandu. Sie können aber bis zu einer halben Stunde Zeit sparen, wenn sie sich das Anmeldeformular schon vorher ausdrucken und sich direkt an den Anfang der Schlange stellen.

derzeitige Visumskosten (Stand Juli 2014)

Aufenthalt bis 15 Tage:          ca. EUR      22,-          (oder USD       25,-)
Aufenthalt bis 30 Tage:          ca. EUR      35,-          (oder USD       40,-)
Aufenthalt bis 90 Tage:          ca. EUR      87,-          (oder USD     100,-)

4 Passfotos (für Dolpo- und Mustangreisen 6 Passfotos) mitführen. 1-2 Fotos werden für die Visumserteilung am Flughafen; die restlichen für Trekkinggenehmigungen benötigt.Ein Touristenvisum, das zur einmaligen Einreise und für 60 Tage ausgestellt wird, kann auf höchstens drei Monate verlängert werden – in begründeten Fällen sind 150 Tage möglich. Die Entscheidung liegt im Ermessen der Beamten. Mehr als 150 Tage Aufenthalt pro Kalenderjahr sind Touristen derzeit nicht gestattet.

Die Visa können nur in einem Immigration Office verlängert werden. In Kathmandu befindet es sich östlich vom Ratnapark und ist von Tamel in 25 Minuten zu Fuß zu erreichen. In Pokhara befindet es sich am Ostende von Lakeside. Die restriktive nepalesische Visumspolitik ist angeblich eine Folge der moralischen Verwüstung der 60er Jahre, als die ersten Hippies Kathmandu entdeckten. Ein Zivilisationsschock auf beiden Seiten. Das Fremdenverkehrsjahr 2011 soll jedoch Erleichterungen bei der Einreise und eine verbesserte Infrastruktur bringen. Da ein Großteil der Besucher aus Europa kommt, wird das Schwerpunktjahr ebenfalls auf diese Gäste ausgerichtet.


Einreise über Indien


Man kann ein Visum auch an einigen Übergängen zwischen Indien und Nepal bekommen. Dies ist für alle interessant, die in Indien nicht erst nach Delhi fahren wollen, um sich ein Visum zu holen. Informationen gibt es auch auf der Seite der nepalesischen Einwanderungsbehörde. Infos dazu unter: www.immi.gov.np.


Trekking-Permits


Für alle Trekkinggebiete muss man sich vorher das TIMS-Permit holen. Darin werden Trekkingziel und Zeitraum eingetragen und in eine zentrale Datenbank eingegeben. Das TIMS kann man entweder für eine kleine Gebühr bei einer Trekkingagentur holen oder direkt beim Nepal Tourism Board in Kathmandu oder Pokhara. Die Kosten für Individualtrekker belaufen sich auf 20 US $, für jene, die über Trekkingagenturen buchen, auf 10 US $. Weitere Infos zum TIMS-Permit unter: www.timsnepal.com. Wer mit einem Veranstalter bucht, muss sich darum jedoch nicht selbst kümmern.

„Nepal bietet Eindrücke wie aus dem Berg-Bilderbuch!“

Christian Hlade
GF von Weltweitwandern