Kochrezepte

Die nepalesische Küche spiegelt die einfachen Lebensverhältnisse wider und ist entsprechend schlicht – jedoch meist raffiniert mit Knoblauch, Pfeffer, Chili, Ingwer, Senföl und zerlassener Yakbutter gewürzt. Dal Bhat (Linsen mit Reis) ist das nepalesische Nationalgericht. Je nach Wohlstand und Geschmack wird dieses Basisgericht mit Gemüse, Fleisch, Fisch oder Eiern erweitert und verfeinert. Als Beilage werden Zwiebeln, scharfe Chutneys (Achar) gereicht. Weitere nepalesische Spezialitäten sind u.a. Choyla (gegrilltes, scharf gewürztes Fleisch), Alu Tama (Kartoffeln mit Bambussprossen), Chatamari (flaches Brot aus Reismehl, oft ähnlich wie Pizza belegt) und Trakari (Spinat und Senfsprossen mit Reis).


Und natürlich Momos – kleine Teigtaschen, die mit Fleisch oder Gemüse gefüllt sind. Sie werden gedämpft oder gebraten. Momos sind – auch wenn oft anzutreffen – nicht typisch nepalesisch. Sie gehören traditionell zur tibetischen Küche. Dazu gibt es Reis oder Tsampa, einen dicken Gerstenbrei, der mit der Hand von den Tischgästen zu Kugeln geformt und dann gegessen wird. Last but not least sei hier noch Sukuti genannt. Getrocknetes Fleisch – in den Bergen meist Yak oder Wasserbüffel –, das in der Pfanne gemeinsam mit Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Pfeffer und Koriander seine Bestimmung findet. Ein Genuss, an dem man aufgrund seiner zähen Konsistenz richtig lange zehren kann.




Ein wichtiges Kochutensil ist der Mörser. Man benutzt ihn, um die Gewürze (masala) zu zermahlen, am besten sind die aus Stein, man bekommt sie in Asienläden und mittlerweile auch schon bei Ikea. Für die Zubereitung der leckeren Momos braucht man außerdem einen Dämpfeinsatz.



Dal Bhat: Reis mit Linsen


Zubereitung: ca. 25 Minuten

Zutaten Bhat:

2 Schalen Reis (Basmatireis oder Langkornreis)
4 Schalen Wasser
evtl. 1 TL Butter

Zutaten Dal (Linsen):
1½ Schalen Linsen (z. B. „Dal Kalo“ = schwarze Linsen oder „Dal Pahelo“ = gelbe Linsen)
4–5 Schalen Wasser
½ TL Gelbwurz
1 TL Knoblauch, gehackt
6 EL geklärte Butter (Butterschmalz)
¾ Schale Zwiebeln, fein gewürfelt
2 rote Chilis (getrocknet und entkernt)
Salz, zum Abschmecken

So wird’s gemacht:


Bhat (Reis)


  • Reis im Sieb unter Fließwasser gut waschen. Für 5 min im Wasser tränken.
  • Erneut den Reis im Sieb unter Fließwasser gut waschen. Für 5 min im Wasser tränken.
  • Im Topf mit Wasser, den Reis auf kleiner Flamme in 10–15 min fast gar kochen.
  • Dann umrühren. Butter hinzu geben und schmelzen lassen.
  • Hitze auf kleinste Flamme drosseln, Reis mit Deckel bedecken und weitere 5 min fertig garen.


Dal (Linsen)


  • Die gewaschenen und gut abgetropften Linsen im Wasser mit Salz 20 min köcheln lassen. Die Linsen müssen sehr weich gekocht werden und sollten sich so mit dem Wasser vermischen, dass eine Art Suppe entsteht.
  • In der Zwischenzeit alle Gewürze (ohne Zwiebel) in einer Schüssel gut miteinander vermischen.
  • Öl in einer kleinen Teflonpfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin goldbraun rösten.
  • Die Gewürzmischung dazugeben und kurz andünsten.
  • Den so zubereiteten Gewürzmix zu den gar gekochten Linsen geben und gut verrühren.
  • Das ganze Gericht noch ein paar Minuten kochen lassen.


  • Linseneintopf mit Reis servieren.


Momos (Masu Momo): Teigbällchen mit Fleisch

Zubereitung: ca. 75 Minuten

Zutaten: Füllung:

400 g Lammhack (oder Rinderhack; in Nepal und Tibet wird Yakfleisch verwendet)
1 große Zwiebel
1 Bund Koriander
1 große Tomate
1 TL frischer Ingwer
1 TL Curry
1 TL Garam-Masala
1 TL Salz
1 TL Zitronenpfeffer
4 EL Butter


Zutaten: Teig:

300 g Mehl

l½ TL Salz

2 dl Wasser


So wird’s gemacht:


Füllung:

  • Zwiebel sehr fein hacken, ebenfalls den Koriander. Tomate schälen, entkernen und fein würfeln. Alles mit dem fein geraffelten Ingwer und den Gewürzen zum Fleisch geben und gut durchmischen.
  • 4 EL Butter erhitzen und ebenfalls untermischen.
  • Alles ca. 30 min ziehen lassen.


Teig:

  • Mehl mit Salz mischen und mit lauwarmen Wasser anrühren. Auf etwas Mehl gut kneten, bis der Teig schön geschmeidig ist.


Formen:

  • Den Teig auf etwas Mehl ca. 2 mm dünn ausrollen, vom Tisch lösen und Kreise von ca. 8 cm (nicht ganz genau, je nach Form) ausstechen. Teigreste jeweils gut zusammenkneten und erneut auswallen.
  • Jeweils gut 1 TL Füllung länglich zwischen den Händen rollen und auf die Teigrondellen geben. Ränder mit Wasser bepinseln, zusammenklappen, so dass Halbmonde entstehen, gut andrücken.


Kochen:

  • Die entstandenen Momos werden gedämpft. Dazu ein gut geöltes Dämpfkörbchen oder anderen Gareinsatz in die mit wenig Wasser befüllte Pfanne stellen. Einige Momos mit genügend Abstand darauf verteilen. Deckel drauf, auf höchster Stufe, bis es dämpft, dann auf niedriger Stufe ca. 20 min garen.


Servieren:

  • Momos mit Sauce bzw. Chutney (Achar) servieren.


Tomaten-Chutney: Golbedako Achar / Golbera Achar

Zubereitung: ca. 40 bis 50 Minuten

Zutaten:

6 mittelgroße Tomaten
1 Esslöffel Wasser
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
1 Zwiebel
1 TL frischer Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 frischer oder trockener Chili
1/4 TL Kurkuma
½ TL Koriander
1 TL Curry-Pulver
1 TL Salz

So wird’s gemacht:


Kochen:

  • Die Tomaten in Stücke schneiden und mit einem Mörser zermalmen. 
  • Öl in einem Topf erhitzen und die gehackten Zwiebeln anbraten. Danach die Gewürze und den zerkleinerten Ingwer anrösten.
  • Nun die Tomaten und das Salz dazugeben und umrühren. Zugedeckt auf kleiner Flamme ca. 35 min köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

Servieren:

  • Abgekühlt oder warm mit Momos (siehe oben) servieren.



Mango-Lassi: Erfrischendes Mango-Yoghurt-Getränk


Dauer: 5 Minuten

Zutaten:

  • ½  reife Mango
  • 200 g Joghurt
  • 500 ml Wasser
  • 1 Esslöffel Zucker

So wird`s gemacht:

Zubereiten:

  • Die Mango schälen und in Stücke schneiden.
  • Mangostücke, Joghurt, Wasser und Zucker in den Mixer geben und gut verrühren bis die Flüssigkeit schaumig wird.

Servieren:

  • In Gläser gießen und genießen.


Chapati (Roti): Nepalesisches Fladenbrot


Dauer: 1 ½ Stunden

Zutaten:

  • 250 g gesiebtes Weizenmehl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • ½  Teelöffel Salz

So wird`s gemacht:

  • Mehl, Salz und Wasser in eine Schüssel geben. Alles etwa 5-10 Minuten zu einem Teig verkneten.
  • Den Teig mit einem feuchtem Tuch bedecken und eine Stunde ruhen lassen.
  • Den Teig mit angefeuchtete Hände erneut durchkneten und in 10 kleine Kugeln teilen, die mit etwas Mehl zu runde Fladen ausgerollt werden.
  • Die Fladen in einer erhitzten Pfanne – ohne Fett – auf beiden Seiten anbraten, bis goldbraune Flecken und kleine Blasen erkennbar sind.
  • Die zubereiteten Chapatis übereinander legen und mit einem Tuch umwickeln, damit sie schön warm bleiben und nicht austrocknen.

Servieren:

  • Servieren Sie das Chapati zu Currys, Chutneys oder Gemüse


Mehr Rezepte finden Sie im Buch:
Nepalesische Küche. Original Kochrezepte vom Dach der Welt. M. Nader Asfahani.
Das Buch ist über Amazon erhältlich.

„Jeder wachsame Schritt, jede achtsame Handlung ist der direkte Weg zum Erwachen. Wo immer du gehst, da bist du.“

Siddharta Gautama / Buddha